CZECH Stability Award 2017 Bestellen
Rufen Sie uns an +420 519 515 310
Spezielle Angebote

Was Sie nicht verpassen sollten, wenn sie die Pálava hügel besuchen


Tipps für Trips

1) Zu den Ruinen der Děvičky Burg, über die Gipfel der Pálava Hügel und endend in Mikulov

Die Pavlov Hügel sind eine Kalksteinformation, welche sich vom Dorf Pavlov aus, um Mikulov und der Grenze Österreichs (etwa 20 Kilometer im südlichen Teil Mährens). Diese Landschaft wird Sie sicherlich dazu bringen, einige Wanderungen und Fahrradtrips zu unternehmen – über die weißlichen Pálava Hügel zu den Ruinen der Děvičky Burg. Ihre Mauern und der renaissance Turm mit seinen Schlupflöchern sind bis heute erhalten. Diese romantische Struktur liegt nicht nur im Naturpark, sondern ist auch dessen dominater Teil. Sie können sie erreichen, indem Sie den gründ und rot markierten Wanderpfaden folgen, welche vom Parkplatz im Dorf von Pavlov beginnen. Die Aussicht auf die Umgebung ist eine luftige Aussicht. Anschließend können Sie Ihren Trip zur Spitze des Hügellandes von Pálava zum antiken Dorf Mikulov fortsetzen.

2) Mikulov

Der dominante Teil von Mikulov ist sein Chateau, welches auf dem Felsen liegt, der von den Gebäuden des Dorfes umringt ist. Von dort aus, können Sie im Osten sowohl den “Svatý kopeček” (Heiligen Hügel) sehen, als auch den Turold Gipfel, welcher Teil der Pavlov Hügel ist. Der westliche Teil führt zu einer Ebene, während im Süden, nahe dem Dorf, den Šibeniční vrch” (Schaffothügel) und “Šibeník” (Schaffot) Teich besuchen können. Der heilige Hügel (363m über dem Meeresspiegel) ist einer der Pavlov Hügel. Dieser Hügel (einschließlich dem Uhrenturm und der St. Šebestiáns Kirche) ist eine der wichtigsten Stellen, die sich oberhalb Mikulovs befinden. Zwei kleinere Kapellen (St Rosálias Kapelle und St. Barboras Kapelle) sind dahinter zu finden. Die “Kaple Božího hrobu” (Grab des Erlösers Kapelle) liegt in den angrenzenden Wäldern und kann durch den nahegelegenen Wanderpfad erreicht werden.

3) Turold Höhle

Die Turold Höhle befindet sich im Turold Nationalpark (in der Vorstadt von Mikulov) und zusammen mit der “Liščí díra” (Fuchsloch) Höhle, bildet sie ein Labyrinth aus Korridoren, welches 2,5km lang ist. Im Gegensatz zu anderen Höhlen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, resultiert diese Höhle aus Brüchen und Spalten im Kalkstein, verursacht durch alpine Deformationen.

4) An den Ufern des Nové Mlýny Wasserwerke

Die Nové Mlýny Wasserwerke dienen zum Schwimmen, Fischen, Windsurfen und zum Wassertransport. Ihre Umgebung ist geeignet zum Wandern und Radfahren. Es gibt dort eine Straße, welche Dolní Věstonice und Strachotín auf der Einschiffung verbindet. Auf einer der Inseln, welche kreiert wurde, als die Wasserwerke gefüllt wurden, können Sie die Ruinen der St. Linharts Kirche finden, welche Teil des Dorfs Mušov war, welche derzeit unter Wasser liegt. Heutzutage ist diese Kirche das einzige Überbleibsel des alten Dorfs Mušov; Ihre kulturellen und historischen Werte sind jedoch hoch. Eine Untersuchung, welche in dieser momentan dekonsekrierten Kirche durchgeführt wurde und die im Barockstil rekonstruiert wurde, enthüllte gotische Wandgemälde aus dem 16. Jahrhundert. Die Kirche ist wahrscheinlich das älteste, romanische religiöse Gebäude im Břeclav-Distrikt. Die zweite Insel ist eine archäologische Fundstelle, wo mehr als 2000 Gräber aus dem Zeit des großen mährischen Imperiums entdeckt wurden.

Mehr Informationen über Kreuzfahrten

5) Archäologisches Museum in Dolní Věstonice

Geschichtsliebhaber sollten definitiv das archäologische Museum in Dolní Věstonice besuchen, welches eine der berühmtesten Statuetten von Věstonická Venuše” (Venus von Věstonice) ausstellt.
Das Zeitalter des Mammutjägers ist eine permanente Ausstellung, welche sich im früheren Rathaus von Dolní Věstonice befindet. Sie präsentiert die archäologischen Fundorte, welche zwischen Dolní Věstonice und Pavlov untersucht wurden und welche derzeit in der ganzen Welt berühmt sind, da diese Siedlungen von Mammutjägern aus der Zeit 25.000 bis 30.000 Jahre v. Chr. enthüllten. Diese Ausstellung wird von einzigartigen Proben, die in der Umgebung gefunden wurden, unterstützt – die ältesten keramischen und Stoffgegenstände, Feuersteinwerkzeuge, Schmuck, Halsketten und stilisierte Skulpturen und Statuetten von Menschen und Tieren. Eine Kopie der berühmten Statuette der “Věstonická Venuše” (Venus von Věstonice) wird dort ebenfalls ausgestellt.

6) Lednice – Valtice Resort

Kein Wunder, dass diese Region früher einmal “Lednice und seine Gärten” genannt wurde, während Geschichtskenner heutzutage den neuen, offiziellen Namen “Groß-Lednice” für seine Gemeinde vorschlagen. Majestätische Chateaus sind von großzügigen Gärten umgeben. Blumenbeete, die stets instand gehalten werden, sind von tausenden von Blumen bedeckt. Felder mit goldenen Ähren, schlängeln sich bis hin zu den grünen Wäldern. Diese romantische Landschaft wird von Teichen mit schillerndem Wasser dekoriert, welche voller Wasserlilien sind. Zahllose fantastische Häuser und Gebäude lassen sich an den Straßen und Pfaden finden. All das wurde von der Liechtenstein Dynastie, Hand in Hand mit Mutter Natur geschaffen. Das Lednice-Valtice Resort ist von befestigten Pfaden durchzogen, auf denen Sie mit dem Fahrrad fahren, Spazieren gehen, oder mit dem Pferd reiten können (Sie können einen Pferderitt im Hippoclub Lednice buchen).

7) Zusammenfluss der Flüsse Morava und Dyje – Eine Fahrradtour

Zwei mächtige Flüsse, die Morava und Dyje, treffen sich im südlichsten Streifen von Mähren, inmitten eines tiefen Walds. Der Zusammenfluss formt zugleich die Grenze zwischen drei verschiedenen Ländern – Der tschechischen Republik, Slowakei und Österreich. Während der Zeit des eisernen Vorhangs, war das Gebiet am Dyje Fluss, der Grenze mit Österreich vollkommen unzugänglich für gewöhnliche Leute. Trotz der Tatsache, dass die lokale Landschaft häufig, wie unberührtes Land aussieht, wurde das gesamte Aussehen dieser Landschaft durch menschliches Zutun in vielerlei Hinsicht verändert.

8) Valtice

Das barocke Chateau mit sowohl einer Kapelle, als auch einer Kirche, welche der Aufnahme der Jungfrau Maria in den Himmel geweiht ist, sind die Hauptattraktionen für Touristen in Valtice. Die Kapelle wird für Musikevents genutzt. Das Chateau wurde von der Liechtenstein Dynastie als deren „Familienhaus“ verwendet. Heutzutage sind 21 Räume des Chateaus für die Öffentlichkeit zugänglich. Eine Ausstellung über Folterungen wird im Froschkeller seit 2012 präsentiert. Und der Keller des Chateaus ist der älteste Keller in Valtice, welcher seinen Besuchern nicht nur einen Besuch in dieser einzigartigen Räumlichkeiten bietet, welche von einer Ausstellung zur Weinbaukultur ergänzt wird, sondern auch einer Präsentation von Produkten der berühmtesten Weinbaufirma - Vinné sklepy Valtice, a.s.

9) Unser hotel und Pavlov

Sie werden die Abende und die frühen Nächte auf unserer Sommerterrasse genießen, wo zahlreiche Veranstaltungen während den gesamten Sommerferien abgehalten werden – Beispielsweise eine Weinverkostung, Grillpartys, Dulcimer-Musik-Veranstaltungen und Countryband-Abende.

Sie können außerdem in der Kegelbar Kegeln, welche nur einige Meter vom Hotel entfernt gelegen ist.
Liebhaber des mährischen Weins werden auch erfreut, da sich zahllose Weinkeller in der näheren Umgebung des Hotels befinden, wo Sie in jedem einzelnen großartigen Wein probieren können. Darüber hinaus können Sie selbst viele andere großartige Attraktionen entdecken und genießen. Wir freuen uns darauf, Tipps aufgrund Ihrer eigenen Erfahrungen zu hören – Bitte senden Sie uns Ihre Tipps an hotel.iris@vasstav.cz.

OREA HOTEL IRIS***

Lužní 215, Pavlov, 692 01 Mikulov

Rezeption: +420 519 515 310

Schreiben Sie uns: hotel.iris@vasstav.cz

Buchen Sie JETZT